Der Digitalisierungsprozess ist geprägt durch den zunehmenden Einsatz von Sensorik und Software. So wird es ermöglicht, Menschen, Produkte, Dienste sowie ganze Produktionsstätten mit ihren spezifischen internen und externen Planungs- bzw. Fertigungsabläufen intelligent über das Internet zu vernetzen. Die Grenzen zwischen der realen und virtuellen Welt verschwimmen immer mehr. Dabei werden permanent Daten in großen Mengen generiert und gesammelt, die nach entsprechender Analyse und Interpretation die Grundlage von *Smart Services* darstellen. Dies sind datenbasierte Dienste, die das Angebot rein physischer Produkte komplementieren und eine flexible und individuelle Ausrichtung an die spezifischen Kundenwünsche bzw. -erwartungen zulassen.
Self-paced
Language: Deutsch

Course information


Kursbeschreibung

Der Digitalisierungsprozess ist geprägt durch den zunehmenden Einsatz von Sensorik und Software. So wird es ermöglicht, Menschen, Produkte, Dienste sowie ganze Produktionsstätten mit ihren spezifischen internen und externen Planungs- bzw. Fertigungsabläufen intelligent über das Internet zu vernetzen. Die Grenzen zwischen der realen und virtuellen Welt verschwimmen immer mehr. Dabei werden permanent Daten in großen Mengen generiert und gesammelt, die nach entsprechender Analyse und Interpretation die Grundlage von Smart Services darstellen. Dies sind datenbasierte Dienste, die das Angebot rein physischer Produkte komplementieren und eine flexible und individuelle Ausrichtung an die spezifischen Kundenwünsche bzw. -erwartungen zulassen.

Mit Industrie 4.0 wurde der Schritt in Deutschland unternommen, den digitalen Wandel in Smart Factories innerhalb des Produktionsbereichs voranzutreiben. Die digitale Transformation vollzieht sich jedoch in allen Anwendungsdomänen und führt dazu, dass tradierte, z.T. starre Wertschöpfungsstrukturen aufgebrochen werden, eine Interaktion über Unternehmens- bzw. ganze Branchengrenzen hinweg erfolgt und sich Potenziale zur Entwicklung und Umsetzung von innovativen Geschäftsmodellen auf Basis von Plattformen in digitalen Ökosystemen ergeben. Individualisierte Smart Services werden dabei oft wichtiger als das Produkt selbst. Sie können dazu beitragen, Ressourcen in der Produktion zu schonen, neuartige Erlös- bzw. Profitmodelle zu verfolgen, Arbeitsplätze zu schaffen und dabei die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands auch in Zukunft zu sichern.

In insgesamt 4 Kurswochen führen Sie namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft durch die Smart Service Welt und liefern Ihnen theoretisch fundiertes sowie anwendungsbezogenes und branchenübergreifendes Orientierungswissen. Nach einer allgemeinen Einführung in die Thematik wird Ihnen zu Beginn ein Einblick in die disruptiven Veränderungsprozesse im Hinblick auf bestehende Geschäftsmodelle gegeben. Gleichzeitig werden auch die Potenziale von Smart Services zur Entwicklung von neuen Geschäftsmodellinnovationen aufgezeigt. Im Anschluss erfolgt eine Erläuterung von wichtigen technologischen Wegbereitern für das Angebot von Smart Services, bevor der Fokus dieses Kurses auf die Anpassungsnotwendigkeiten des Managements und der Unternehmensorganisation gerichtet wird. Im Rahmen der vierten Themenwoche erhalten Sie schließlich einen Überblick über Best Practices der Smart Service Welt aus verschiedenen Branchen bzw. Anwendungsdomänen.

Der Kurs in deutscher Sprache startet zur HANNOVER MESSE 2018 am 23. April. Die englische Version (Start im Anschluss an die CEBIT 2018 am 19.6.2018) finden Sie auf open.sap.com, der MOOC-Plattform der SAP SE (einem Senatsunternehmen von acatech).

Dieser Massive Open Online Course ist ein Kooperationsvorhaben von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und dem Senatsunternehmen Accenture. Er entstand im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projektes Digitale Serviceplattformen. Nähere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie unter: http://www.acatech.de/dig-serviceplattformen.

enter image description here

Kursdaten

  • Kursbeginn: 23. April 2018, 07:00 Uhr UTC.
  • Laufzeit: 4 Wochen (2-3 Stunden pro Woche)
  • Abschlussprüfung: 14. Mai 2018, 07:00 UTC – 29. Mai 2018
  • Kurssprache: Deutsch

Kursinhalt

Einführung

  • Einführung in den MOOC Smart Service Welt – Prof. Dr. Henning Kagerman und Frank Riemensperger (Accenture)

Woche 1 - Smart Services und Geschäftsmodellinnovationen

  • Einführung in die Themenwoche 1 – Frank Riemensperger (Accenture) und Dr. Helmuth Ludwig (Siemens)
  • Überblick über die Smart Service Welt – Frank Riemensperger (Accenture)
  • Digitale Geschäftsmodelle – Prof. Dr. Rudolf Müller (BISS Institute)
  • Smart Services & innovative Geschäftsmodelle – Dr. Helmuth Ludwig und Matthias Köhler (Siemens)
  • Digitaler Kundenservice – Martin Wild (MediaMarktSaturn Retail Group)
  • Smart Services für den Mittelstand – Prof. Dr. Thomas Bauernhansl (Fraunhofer IPA)
  • Smart Services & Geschäftsmodell-Innovationen – Prof. Dr. Matthias Mehrtens (Kärcher)
  • Digital Industrial Platforms – Michael Nilles (Schindler)
  • Entwicklung eines plattform-basierten Geschäftsmodells – Dr. Markus Pertlwieser (Deutsche Bank)

Woche 2 - Technologische Wegbereiter für die Smart Service Welt

  • Einführung in die Themenwoche 2 - Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (DFKI) und Prof. Dr. Henning Kagermann (acatech)
  • Digital Innovation System – Dr. Hans Jörg Stotz (SAP)
  • Personalisierung von Smart Services – Prof. Dr. Anthony Jameson (DFKI)
  • Open Source Plattform für Smart Services – Ulrich Ahle (FIWARE)
  • Industrial IoT Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau – Dr. Marco Link (ADAMOS)
  • Technologien der Künstlichen Intelligenz für Smart Services – Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (DFKI)
  • Entscheidungsunterstützung in Smart Services – Prof. Dr. Anthony Jameson (DFKI/Chusable)

Woche 3 - Smart Services, Management und Unternehmensorganisation

  • Einführung in die Themenwoche 3 – Frank Riemensperger (Accenture)
  • Unternehmen im digitalen Ökosystem – Prof. Dr. Katja Windt (SMS group)
  • Smart Services und Unternehmensorganisation – Reinhold Groß (Trumpf)
  • Culture Eats Strategy for Breakfast (Exkurs) – Dirk Hoke und Stephanie Schulze (Airbus Defence & Space)
  • Smart Services und die Zukunft der Arbeit – Jürgen Kerner (IG Metall)

Woche 4 - Smart Service Best Practices

  • Einführung in die Themenwoche 4 – Prof. Dr. Henning Kagermann (acatech)
  • Best Practices Location Intelligence – Michael Bültmann (Here)
  • Best Practices im Gesundheitswesen – Dr. Werner Eberhardt (SAP Health)
  • Digitale Services im Energiesektor – Martin Becker (Siemens)
  • Best Practices im Bereich Versicherung – Christof Reinert (Munich Re)
  • Best Practices Telekommunikation – Dr. Ferri Abolhassan (Telekom)
  • Lösungen und Anwendungen einer Smart Service Welt – Dr. Alexander Tettenborn (BMWi)

Zielgruppen

  • Führungsebene und leitendes Fachpersonal von Unternehmen, insbesondere KMU (kleine und mittlere Unternehmen)
  • Mit daten- und plattformbasierten Geschäftsmodellen und Smart Services befasste Fachpolitiker
  • Gesellschaftliche Stakeholder, beispielsweise Gewerkschaften, Verbände und IHKs
  • Interessierte Öffentlichkeit

Kursvoraussetzungen

Zur Teilnahme des Kurses sind keine Vorkenntnisse nötig.

Quelle Kursbild: acatech

Enroll me for this course


If you would like to enroll for this course, there are no formal prerequisites or limitations. The course is free and open for everyone. Just register for an account on mooc.house and go for the course!

Enroll me now

This course was held from Apr 23, 2018 through May 29, 2018.

2038 learners enrolled.

Certificate Requirements


  • Gain a record of achievement by earning more than 50% of the maximum number of points from all graded assignments.
  • Gain a confirmation of participation by completing at least 50% of the course material.

Find out more in the certificate guidelines.

This course is offered by


Prof. Dr. Henning Kagermann

Henning Kagermann has been president of acatech – National Academy of Science and Engineering— since 2009. The acatech provides independent, science-based advice in the public interest to policymakers and civil society. The academy advocates sustainable growth through innovation. As chair of the steering committee of innovation dialogue between the German government and the scientific and business communities and former spokesperson of the Communication Promoters Group of the Industry-Science Research Alliance, Henning Kagermann plays a key role in the promotion of strategic initiatives such as Industrie 4.0 and web-based service innovations. Since 2015, Henning Kagermann has been spokesperson of the working group on autonomous systems in the High Tech Forum, which advises the German Federal Government in the implementation of its high tech strategy.
Henning Kagermann was appointed chairman of the German National Platform for Electric Mobility (NPE) when it was established in 2010. Since then, he has chaired the Platform’s steering committee together with the respective state secretaries of the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy and the Federal Ministry of Transport and Digital Infrastructure. Henning Kagermann holds a post-doctoral thesis in physics and is former CEO of SAP AG.

Frank Riemensperger

Frank Riemensperger has been Senior Managing Director of Accenture in Germany, Switzerland and Austria since November 2009. In this role, Frank is responsible for strategy development and execution as well as Accenture’s market development in the German-speaking countries.

The trained computer scientist and expert for digitization holds a seat in the acatech Senate, the German Academy for Engineering Sciences. Frank is a member of the top executive committee of the German IT association BITKOM as well as the German association of IT users VOICE, and is the Vice President of the American Chamber of Commerce in Germany. Furthermore, he is a member of the Baden-Badener Unternehmer-Gespräche (BBUG) and a jury member of several awards including the Top 500 German Growth Champions, the German Innovation Prize and the German CIO of the year.

Together with Prof. Henning Kagermann, President of acatech, Frank heads the German research project "Smart Service Welt - Digital Transformation of the German Industry”. The aim of the project is to develop recommendations for German industry leaders and policy makers to lead the digital transformation of Germany’s key industries.

Helpdesk

Your request has been sent to our support team, and will be answered as soon as possible.

Thank You!

Oops something went wrong.

Back