Lernen 4.0 - Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung im Bildungsbereich
**Digitalisierung durchdringt unser Bildungssystem, doch Lehrpersonen sind auf die damit einhergehenden Veränderungen kaum vorbereitet.** Aktuelle Herausforderungen stellen vor allem der zielführende Einsatz digitaler Medien im Unterricht, die Reflexion über eine gelingende Digitalisierung im schulischen Kontext sowie die Entwicklung von Nutzungs- und didaktischen Konzepten dar. Der Online-Kurs richtet sich an alle, die an einer gelingenden Digitalisierung im Bildungssektor interessiert sind. Im Rahmen dieses MOOCs werden wesentliche Aspekte einer Digitalisierung im schulischen Kontext diskutiert, Mehrwerte und Grenzen digitaler Medien im Bildungsbereich sichtbar gemacht sowie Grundlagen für die erfolgreiche Integration der Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Instituts in Schule und Unterricht gelegt. **Schreiben Sie sich jetzt für diesen Kurs ein.**
15 janvier 2018 - 16 avril 2018
Langue: Deutsch

Informations sur le cours


Warum ein Online-Kurs zu „Lernen 4.0“? Digitalisierung erlangt auch in unserem Bildungssystem eine immer größere Bedeutung, doch Schulen sind auf Veränderungen in diesem Bereich nicht ausreichend vorbereitet. Dieser Massive Open Online Course (MOOC) „Lernen 4.0 – Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung“ soll die Lücke schließen zwischen einer digitalen Ausstattung der Schulen mit Hard- und Software auf der einen Seite und einer erfolgreichen und zielführenden Anwendung digitaler Medien in Schule und Unterricht auf der anderen Seite. „Lernen 4.0“ thematisiert wesentliche Aspekte einer Digitalisierung im Bildungsbereich. Mit weiterführenden Fragen und Aufgaben soll eine erfolgreiche Einbettung digitaler Möglichkeiten im Unterricht begleitet werden. Wer den MOOC durchläuft, kann folgende Ziele erreichen:

  • Ziel 1: Sie sollen dabei unterstützt werden, die notwendigen pädagogisch-didaktischen Kompetenzen und Haltungen zu vertiefen, um eine Digitalisierung sinnvoll in den Unterricht integrieren zu können.
  • Ziel 2: Sie sollen dabei unterstützt werden, die Schul-Cloud zielführend in Lehr-Lernprozesse einzubeziehen.
  • Ziel 3: Sie sollen zu einem kritisch-konstruktiven Diskurs über Digitalisierung im Allgemeinen und den Einsatz digitaler Medien in Schule und Unterricht im Besonderen angeregt werden.

Kursinhalte:

Modul 1: Grundlagen der Digitalisierung im Bildungssektor

  • Der Digitalisierungs-Begriff
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf die heranwachsende Generation der „Digital Natives"
  • Medienbildung
  • Lernen 4.0

Modul 2: Ergebnisse der empirischen Bildungsforschung zum Einsatz digitaler Medien

  • "Visible Learning" (John Hattie): die Hattie-Studie im Kontext der Digitalisierung
  • Faktoren zur Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Lernleistung
  • Lernen bleibt Lernen.

Modul 3: Sichtbarmachung des Mehrwertes digitaler Medien im Unterricht

  • „SAMR-Modell" nach Puentedura
  • „iPAC Framework" nach Kearney et al.
  • die Frage nach dem Warum des Medieneinsatzes

Modul 4: Lehrerprofessionalität als entscheidender Faktor für eine gelingende Digitalisierung

  • Lehrerprofessionalität: Der entscheidende Faktor für eine gelingende Digitalisierung.
  • Pädagogik vor Technik: 10 Haltungen von Lehrpersonen
  • Entwicklungsfelder für eine erfolgreiche Digitalisierung in Schule und Unterricht

Contenu du cours


  • Begrüßung:

    Willkommen zum MOOC Lernen4.0!
  • Modul 1: Grundlagen der Digitalisierung im Bildungssektor:

    In diesem Modul erhalten Sie Antworten auf die Fragen, was Digitalisierung aus Sicht der unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteure bedeutet und welche Auswirkungen eine Digitalisierung auf die heranwachsende Generation der „Digital Natives" haben kann. Außerdem bekommen Sie grundlegende Informationen zu den Begriffen "Medienbildung" und "Lernen 4.0".
  • Modul 2: Ergebnisse der empirischen Bildungsforschung zum Einsatz digitaler Medien:

    Die Grundlage für dieses Modul bildet das Werk „Visible Learning" des Bildungsforschers John Hattie. Sie lernen die Hattie-Studie im Kontext der Digitalisierung kennen und erhalten Einblick in wichtige Faktoren zur Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Lernleistung von Schülerinnen und Schülern.
  • Modul 3: Sichtbarmachung des Mehrwertes digitaler Medien im Unterricht:

    Hier werden Ihnen zwei didaktische Modelle zur evidenzbasierten Überprüfung des Einsatzes digitaler Medien in Schule und Unterricht vorgesellt: das „SAMR-Modell" nach Puentedura sowie „iPAC Framework" nach Kearney et al. Auch die Frage nach dem Warum des Medieneinsatzes wird in diesem Modul thematisiert.
  • Modul 4: Lehrerprofessionalität als entscheidender Faktor für eine gelingende Digitalisierung:

    Die Lehrperson ist für eine gelingende Digitalisierung im Bildungsbereich ausschlaggebend. Welche Haltungen für eine erfolgreiche Lehrerprofessionalität im digitalen Zeitalter wichtig sind, wie das "K3W-Modell" damit in Zusammenhang steht und welche Entwicklungsfelder sich im Rahmen einer Digitalisierung in Schule und Unterricht auftun, sind zentrale Inhalte dieses Moduls.

Inscrivez-moi à ce cours


Si vous souhaitez vous inscrire à ce cours, il n'y a pas de conditions préalables ou de limites formelles. Le cours est gratuit et ouvert à tous. Inscrivez-vous au cours mooc.house et commencez-le!

Inscrivez-moi maintenant

Apprenants actuellement inscrits: 2952

Certificate Requirements


A confirmation of participation is issued to those who have completed at least 60% of the course material. Find out more in the certificate guidelines.

Ce cours est offert par


Prof. Dr. Christoph Meinel

Professor Dr. Christoph Meinel (Univ. Prof., Dr. sc. nat., Dr. rer. nat., 1954) is Scientific Director and CEO of the Hasso Plattner Institute for Software Systems Engineering GmbH (HPI) . He is a full professor (C4) for computer science and holds a chair at HPI on Internet Technologies and Systems . His areas of research focus on future Internet technologies, in particular Information Security, Web 3.0: Semantic Web, Social and Service Web, as well as on innovative Internet applications, especially in the domains of e-learning, tele-teaching and tele-medicine. Besides, he is scientifically active in the field of innovation research Design Thinking. His earlier research work concentrated on the theoretical foundation of computer science in the areas of computational complexity and the design of efficient (OBDD-based) algorithms and data structures.

Christoph Meinel teaches in the Bachelor and Master courses in IT-Systems Engineering and at the HPI School of Design Thinking. He is honorary professor at the Computer Sciences School at Beijing University of Technology, visiting professor at Shanghai University in China, and a senior research fellow at the Interdisciplinary Centre for Security, Reliability and Trust (SnT) at the University of Luxembourg. Since 2008, together with Larry Leifer from Stanford University, he is program director of the HPI-Stanford Design Thinking Research Program. Since 2010, he chairs the Steering Committee of the HPI Future SOC lab .

Christoph Meinel is author/co-author of 10 books and 4 anthologies, as well as editor of various conference proceedings. More than 400 of his papers have been published in high-profile scientific journals and at international conferences. His high-security solution Lock-Keeper is internationally patented and licensed by Siemens AG. His tele-TASK system provides an innovative mobile system for recording and Internet broadcasting lectures and presentations used in many universities all-over the world. The virtual tele-lab for Internet Security provides the possibility to get hands-on experiences in practical issues of Internet and information security. The recently developed tele-Board supports remote work of creative teams.

Christoph Meinel is a member of acatech, the German academy of sciences and engineering. He is chairman of the German IPv6 council and of the advisory board of UTD Meraka in South Africa, and a member of the SAP Security Advisory Board. In 2006, he hosted together with Hasso Plattner the first German “National IT-Summit” of the German Federal Chancellor Dr. Angela Merkel. From 1998 to 2002 he was the founder and CEO of the Research Lab “Institute for Telematics” in Trier. Christoph Meinel is chief editor of the scientific electronic journals ECCC - Electronic Colloquium on Computational Complexity and ECDTR - Electronic Colloquium on Design Thinking Research , the IT-Gipfelblog , and the tele-TASK archive.

Helpdesk

Votre demande a bien été envoyé à notre service d'assistance, et sera répondu dès que possible.

Merci!

Oops quelque chose allait mal.

Arrière